Heizungsoptimierung durch den Austausch alter Heizungspumpen

 

 Start: 1. August 2016, Laufzeit bis 31.12.2020

 Definiert wird die Förderung in der „Richtlinie über die Förderung der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischem Abgleich“ des BMWi

 Gefördert wird der Austausch von Heizungs- und Trinkwasserzirkulationspumpen gegen Hocheffizienzpumpen und die Durchführung des hydraulischen Abgleichs

 Förderfähig sind dabei Pumpen mit einem EEI ≤ 0,20 oder einer MotorenWirkungsgradklasse von IE4

 Auf Antrag erhalten private Hausbesitzer und Betreiber kommunaler und gewerblicher Gebäude bis zu 30 Prozent des Handwerkerrechnungsbetrags (für Pumpe und Installation) zurück

 Förderfähig sind nur vorgenommene Maßnahmen an Pumpen und Heizsystemen, die älter als 2 Jahre sind und die fachgerecht von einem SHK-Betrieb vorgenommen wurden  Ein Selbsteinbau durch Hausbesitzer wird also nicht gefördert

 Es kann auch der Pumpentausch ODER der hydraulische Abgleich durchgeführt werden, um die Förderung beantragen zu können, es muss nicht beides parallel erfolgen. 

 

Erfahren Sie mehr unter: http://www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienz/Heizungsoptimierung/heizungsoptimierung_node.html

 

 

Wir beraten Sie gerne.